Vereinsgeschichte

Splitter aus der Vereinsgeschichte

Den Verein hat es vor vielen Jahren schon gegeben. Er wurde 1971 auf Anraten von Dr. Karl-Heinz Gaede wieder ins Leben gerufen. Die Gründungsmitglieder waren unter anderem: Diedrich Tietjen, Rolf Arjes, Anton Müller, Frerich Janßen, Romke van der Meer und weitere Engagierte des Reitsports. Der Unterricht fand anfangs in dem zur Reithalle umfunktionierten Stall von Anton Müller statt. Reithalle

Die heutige Reithalle wurde im Jahr 1979 fertig gestellt und schließlich 1980 durch den Anbau des Stalltraktes erweitert.

boxen
Beide Baumaßnahmen wurden mit viel Eigeninitiative der Vereinsmitglieder und mit Hilfe finanzieller Unterstützung aus privaten Händen durchgeführt.

Das jährliche Sommerreitturnier fand innerhalb der Jaderennbahn statt, bevor es dann nach einigen Jahren Pause  1996 erstmals auf der Anlage in Oesterdieken stattfinden Nikolauskonnte. Neben diesem Turnier, das immer im September eines jeden Jahres organisiert wird, findet im Dezember das jährliche Vereinsturnier statt. Der besondere Abschluss bildet bei diesem Vereinsturnier der viel geliebte Nikolaus, der immer eine kleine Überraschung für die Kleinsten dabei hat.

Die alljährliche Wattjagd im Oktober/November ist unter den Reiterfreunden aus nah und fern etabliert.

Turnier
Von den Vereinsmitgliedern wurde 2006 ein zweiter Außenplatz erstellt. Dieser wurde beim Sommerturnier von den Turnierteilnehmern sehr begrüßt.

Im Oktober 2008 wurde nach längerer Zeit auch der frühere Reiterball wieder ins Leben gerufen.  Neben diesem Event, haben auch die andern genannten Attraktionen und Aktivitäten des Vereins einen festen Termin im Kalenderjahr erhalten.

2017 wurde im Rahmen des Vereinsturniers die erste Chronik “45 Jahre Reit- und Fahrverein Hooksiel e.V.” vorgestellt. Elsbeth Noatzsch hat auf 60 Seiten das Entstehen und Wirken des Vereins zusammengestellt.

Von rechts: 1. Vorsitzender Stephan Mohrmann und Elsbeth Noatzsch