2017

Tolles Abschlussreiten 2017 des RuF Hooksiel

Das Vereinsturnier des Reit-und Fahrvereins (RuF) Hooksiel am 10.12.2017 war ein toller Abschluss des Vereinsjahres 2017. Fast acht Stunden herrschte auf der Anlage großer Andrang von Aktiven und Zuschauern. Kinder, Jugendliche und Erwachsene zeigten ihr Können im Spring- und Dressurreiten und stellten sich dem Urteil der Richter Renate Brunken und Reinhold Guschke.

Melanie Lüttge führte durch die Prüfungen, während Marion Reinema dafür sorgte, dass die Sieger ihre Schleifen und Präsente erhielten. Mit einer selbst einstudierten Schaunummer begeisterten Matthea Theumer auf Bendit und Zoe Sander auf Ramona die Zuschauer. Die Pokale für die Vereinsmeister überreichte der erste Vorsitzende Stephan Mohrmann. Der E-Pokal ging in diesem Jahr an Kim Zinsenhofer auf Celine, den A-Pokal gewann Alina Frerichs auf Olivia, den Pokal der L-Dressur konnte sich, wie schon im Vorjahr,  Jenna Müller auf Fun Forever sichern. Im Dressur- und Springreiterwettbewerb wurde Matthea Theumer auf Ramona Vereinsmeisterin und im Finale des Jugendreiterwettbewerbs gewann René Riedel auf Astrix bzw. Bendit den Pokal.

Das Nachmittagsprogramm eröffnete Stephan Mohrmann mit der Präsentation der Vereinschronik, die großen Anklang bei den Gästen fand. Er betonte, dass der Verein sein Bestehen, sein Wachsen und sein Funktionieren den ehrenamtlichen Helfern zu verdanken habe, den Begründern großer Dank gebühre und der Verein heute noch davon profitieren könne.

Zum Abschluss kam der mit Sehnsucht erwarte Nikolaus auf seinem Pferd in die Halle geritten und hatte für die Jüngsten viele Leckereien in seinem Sack dabei.

Vereinsmeister Foto von links: 1. Vorsitzender Stephan Mohrmann mit Jenna Müller, Alina Frerichs, Kim Zinsenhofer, Matthea Theumer, René Riedel.


Dressurlehrgang mit Carmen Hanken

Beim Reit- und Fahrverein (RuF) Hooksiel fand am 25. und 26.11.2017 ein Dressurlehrgang mit Carmen Hanken aus Filsum statt. Reitlehrerin und Organisatorin Anja Stiller konnte Carmen Hanken nach vier Jahren Pause wieder einmal für den RuF Hooksiel gewinnen. Hanken hat über 40 Jahre Reit-Erfahrung mit erfolgreichen Turniereinsätzen und ist im Besitz der Trainer A-Lizenz/FN. Sie widmet sich der Ausbildung und dem Training von Pferd und Reiter  nach klassischen Grundsätzen – von der Basis bis zur höchsten Klasse.

Die Balance für Pferd und Reiter war der Schwerpunkt während des Lehrganges. Der Reiter sollte lernen, sein Pferd gemäß seines Betriebssystems unter Berücksichtigung seiner Natur durch das Genick zu reiten. Ziel war es, so zu einem rittigen und schwingenden Pferd zu gelangen und dies mit leichten Hilfen zu erreichen. Elf Teilnehmer vom Freizeitreiter bis zum Turnierreiter profitierten an diesem Wochenende von Hankens Lehrgang. Alle waren sich einig, dass es für sie ein gelungenes Wochenende war und wünschen sich einen Aufbaulehrgang im nächsten Frühjahr.

Von links: Sabrina Stiller auf Cash mit Organisatorin Anja Stiller, Lehrgangsleiterin Carmen Hanken und Katharina Scherf auf Interwall


Chronik des Reit- und Fahrvereins Hooksiel – 45 Jahre in Wort und Bild festgehalten

Der Reit-und Fahrverein (RuF) Hooksiel e.V. wurde am 22.06.1971 auf Initiative von Tierarzt Dr. Gaede zusammen mit Familie Anton Müller neu gegründet. Während der Reitbetrieb die ersten Jahre auf dem Hof von Anton Müller stattfand, wurde überlegt, wie man eine eigene Reithalle sowie Reitplätze realisieren könnte. Nach dreijähriger Vorbereitungs- und zweijähriger Bauzeit wurde am 16. Dezember 1979 der Einzug in die Reithalle feierlich begangen. Die Vereinsmitglieder hatten unter beachtlichem persönlichem Einsatz, sowohl mit ihrer körperlichen Arbeit, als auch mit finanziellen Mitteln, die Reithalle in Oesterdieken geschaffen. Neben der Reithalle mit einem Lehr- und Aufenthaltsraum, einer Zuschauertribüne sowie sanitären Anlagen wurden eine Außenreitbahn und ein Springplatz fertiggestellt. Die Stallungen waren für 22 Pferde ausgestattet.

Der Aufbau und das Jahrzehnte lange Wirken der vielen ehrenamtlichen Kräfte des RuFs Hooksiel sollte nicht in Vergessenheit geraten, so der Wunsch des Vorstandes im Jahr 2011. Dieser Aufgabe hat sich Elsbeth Noatzsch, Pressewartin des RuFs Hooksiel, gestellt und in fünfjähriger Arbeit eine Chronik über 45 Jahre RuF Hooksiel erarbeitet. Grundlage der Chronik waren u. a. die Gespräche mit dem langjährigen Vorsitzenden Diedrich Tietjen und die von ihm zur Verfügung gestellten handschriftlichen Notizen, Protokolle etc. aus seiner 35 jährigen Amtszeit. Die von Christa Müller zur Verfügung gestellten Fotos sowie die zahlreichen Presseartikel aus 45 Jahren Vereinsarbeit waren die Basisunterlagen für die Chronik. Viele Gespräche mit Senioren und Aktiven des Vereins ließen die vielen Puzzleteile zu einer Chronik zusammenwachsen. Ein ganz besonderer Dank, so Noatzsch, gilt den Vorstandsmitgliedern Stephan Mohrmann, Frauke Janßen, Enno Jüngling sowie Jugendwartin Melanie Lüttge. Noatzsch: „Bei Fragen zu Aktivitäten des Vereins, zu Fachfragen im Dressur- und Springsport und letztlich bei der Fertigstellung, konnte ich mich immer auf deren Unterstützung verlassen“.

Der Reit- und Fahrverein Hooksiel verdankt sein Bestehen, sein Wachsen und sein Funktionieren den ehrenamtlichen Helfern. Der stetige Zusammenhalt, auch zwischen den Generationen, die unermüdliche Arbeit des Vorstandes, der Reitlehrer und allen anderen Helfern haben den Verein zu dem gemacht, was er heute ist. Besonders zeichnet sich der Verein in all den Jahren durch seine erfolgreiche Jugendarbeit aus. In der 60-seitigen Chronik werden das Wirken der Mitglieder, die Erfolge der Reiter und die vielen Freizeitaktivitäten beschrieben und mit vielen Fotos dokumentiert. Es wird das bisher Geleistete gewürdigt, verbunden mit der Hoffnung, dass das Wirken auch die nächsten Jahrzehnte so fantastisch weitergehen möge.

Auf dem Vereinsturnier, welches am 10.12.2017 auf der Vereinsanlage stattfindet, wird die Chronik „45 Jahre Reit- und Fahrverein Hooksiel e.V. 1971 -2016“ gegen ca. 13.30 Uhr erstmals öffentlich vorgestellt und kann im Anschluss gegen eine Gebühr von 12,00 Euro käuflich erworben werden.


Wattjagd des RuF Hooksiel: Schönes Erlebnis für Ross und Reiter

Bei trockenem Herbstwetter und einer frischen Brise nahmen am 28.10.2017 rund 60 Reiter an der traditionellen Wattjagd des Reit- und Fahrvereins (RuF) Hooksiel teil. Nach einem Bügeltrunk begrüßte Stephan Mohrmann, 1. Vorsitzender des RuF Hooksiel, die Teilnehmer und Gäste. Er bat um reiterliches Verhalten am Strand und im Watt und wünschte allen Reitern einen guten Ritt. Die beiden Master Gerd Kelterborn und Neele Lüpkes führten die Reiter sicher über den Strand und durch das Watt. Wie jedes Jahr waren zur Sicherheit die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) mit einem Schiff von der Wasserseite und das Deutsche Rote Kreuz (DRK) mit einem Einsatzfahrzeug an Land in Bereitschaft dabei. Beide Gesellschaften mussten jedoch keinen Einsatz leisten. Durch den erhöhten Wasserstand in dem Pril, konnten dieser nicht durchquert werden. So war es dieses Jahr nicht möglich, bis an die Insel Minsener Oog zu reiten. Diese Tatsache minderte aber keineswegs das Vergnügen. Alle waren sich einig: es war wunderbares Erlebnis mit. Zum Abschluss des gelungenen Tages trafen sich die Reiter im „8-Grad-Ost“ und genossen eine deftige Erbsensuppe.

Weitere Fotos findet Ihr unter Bildergalerien.


Traditionelle Wattjagd 2017 mit dem RuF Hooksiel

Am Sonnabend, den 28. Oktober 2017 lädt der Reit- und Fahrverein (RuF) Hooksiel wieder zur diesjährigen traditionellen Wattjagd ein. Hierzu sind alle Interessierten herzlich eingeladen Der Treffpunkt zur Wattjagd ist um 10.00 Uhr auf dem Parkplatz vom Campingplatz in Schillig. Der Abritt erfolgt um 10.30 Uhr. Die Jagd wird etwa 2,5 Stunden dauern. Danach sind alle Teilnehmer zu einem gemütlichen Erbsensuppenessen herzlich willkommen. Es wird ein Kostenbeitrag in Höhe von 20,00 Euro erhoben.


Übernachtung im Reitstall vom RuF Hooksiel

Der Reit- und Fahrverein (RuF) Hooksiel hatte am 02. und 03. Oktober 2017 ein ganz besonderes Ferienerlebnis für die aktiven Vereinskinder organisiert: eine Übernachtung im Pferdestall. Insgesamt 30 Kinder verbrachten die Nacht im Pferdestall mit den Betreuern Melanie Lüttge, Frauke Janßen und Katharina Scherf.

Alle trafen sich um 16 Uhr in der Reithalle, wo eine Begrüßung rund um den großen Fallschirm stattfand. Anschließend wurden Hütchen, Stangen und Tische aufgestellt und vier Mannschaften gebildet. Zusammen mit den vier Ponys Anton, Didi, Heini und Ramona wurden mehrere Geschicklichkeitsspiele durchgeführt. Bei dem Pony-Frisier-Wettbewerb sollten die Ponys und Pferde nicht nur geputzt, sondern auch mit Schleifen und Fingerfarbe verschönert werden. Bei der Präsentation vor einer ausgewählten Jury wurde klar: es gab keine Verlierer sondern nur Gewinner, da alle etwas ganz Besonderes waren.

Für das gemeinsame Abendessen hatten alle etwas mitgebracht. Bevor es aber zum Essen ging, wurden noch Stöckchen für das Stockbrot gesammelt. Die Erwachsenen  sorgten für die gegrillten Bratwürste zum Abendbrot. Für das Nachtlager wurden Strohballen als wärmende Unterlage in die Stallgasse gelegt. Diese hatten Juliane und Hauke Weers leihweise zur Verfügung gestellt und Romke van der Meer hat diese gefahren. Nach vielen Spielen und ausgelassenem Toben in der Halle ging es auf die Nachtwanderung, wo man auf Gespenster in den Bäumen traf.

Nach so vielen aufregenden Aktionen kam dann langsam die Müdigkeit auf und irgendwann fiel auch der Letzte trotz der doch ungewohnten Geräusche im Stall in den Schlaf. Am Morgen war aufräumen angesagt und während des gemeinsamen Frühstücks plauderten alle über die vielen Erlebnisse der letzten Stunden. Die Kinder waren sich einig: Es hat super viel Spaß gemacht und sie würden es jederzeit gerne wiederholen. Ein großer Dank ging auch an die vielen Helfer, ohne die ein solches Ereignis nicht hätte stattfinden können. Als Helfer waren da: Tina, Ralf, Marei, Carsten, Hilli, Mello, Stephan, Inge, Frauke, Matze, Katharina, Hendrik, Gunda, Leonie, Katharina A.

Weitere Fotos findet Ihr unter Bildergalerien.


Glückwunsch den Mehrkampf-Siegern 2017

Am 30.09.2017 bestand auf dem Jugendturnier des Reitvereins Grün-Weiß-Grün Husum zum zweiten Mal die Möglichkeit an einem Vier- bzw. Dreikampf teilzunehmen. An der Krümel-Tour durften die Kleinsten ab vier Jahren teilnehmen. Dieser bestand aus 25 Meter Schwimmen, 50 Meter Laufen und einer Prüfung in der Führzügelklasse. Hier belegten unsere Hooksieler Nachwuchstalente den vierten Platz. Zur Mannschaft gehörten Reentje Janßen, Leni Mross, Jolanda Buscher und Annette Jensen.

Bei der Nachwuchs-Tour im Vierkampf galt es 50 Meter Schwimmen, 800 Meter Laufen und eine Dressur- sowie eine Springprüfung zu absolvieren. Hier erzielten die Hooksieler den ersten Platz. Zum Team gehörten Janna Lüken, Matthea Theumer, Zoe Sander und Lale Scharfenberger.

Bei der Junioren-Tour im Dreikampf sind gleich zwei Mannschaften aus Hooksiel gestartet. Diese mussten 25 Meter Schwimmen, 200 Meter Laufen und den Einfachen Reiterwettbewerb ablegen. Die Mannschaft mit Rieke Scherf, René Riedel und Lea Wöbker sicherte sich den ersten Platz. Die Mannschaft mit Emma Minßen, Paula Brämer und Hannah Katharina Rudolph kam auf den vierten Platz.

Herzlichen Glückwunsch auch an die übrigen Sieger und Platzierten.

Die glücklichen Sieger:


Dressurlehrgang mit Matthias Welker beim RuF Hooksiel

Bei dem Reit- und Fahrverein (RuF) Hooksiel fand für die Vereinsmitglieder ein Dressurlehrgang mit dem Reitprofi Matthias Welker statt. Organisator und 1. Vorsitzender Stephan Mohrmann konnte Welker für das Wochenende am 16. und 17.09.2017 gewinnen.

Matthias Welker ist seit vielen Jahren als Richter (FN) und Reitlehrer (FN) in den Bereichen Dressur und Springen. Der Lehrgang richtete sich sowohl an Freizeit- als auch an Turnierreiter. Neben der Basisarbeit für Pferd und Reiter lag wie immer die individuelle Förderung im Vordergrund. Welker hat jeden der 10 Teilnehmer in einem 30-minütigen Einzelunterricht individuell gefordert und gefördert.

Auf dem Foto von links: Sontje Reinema mit Blitz, Ailke Behrends auf Sammy, Kristin Kötter auf Champus und Lehrgangsleiter Matthias Welker.


Dressur- und Springturnier des RuF Hooksiel

Die Vorbereitungen laufen für das große Dressur- und Springturnier auf der Reitanlage in Oesterdieken am 9. und 10. September 2017 auf vollen Touren. Für das Turnier sind mehr als 900 Nennungen eingegangen.

An diesem Wochenende werden zahlreiche Prüfungen sowohl im Springen bis zur Klasse M* als auch in der Dressur bis zur Klasse M** durchgeführt. Ein besonderer Höhepunkt wird das Austragen der Kreismeisterschaft Springen in der Mannschaft in der Klasse A sein. Für die Mannschaftswertung werden die drei besten Ritte einer Mannschaft gewertet. Die Austragung findet am Sonnabendabend unter Flutlicht statt. Die Prüfungen beginnen Sonnabend um 7.30 Uhr und Sonntag um 8.00 Uhr. Auch für die Kleinsten gibt es wieder den Führzügelwettbewerb.

Alle ausführlichen Details stehen unter “Turniere”. Für die Teilnehmern und Gäste steht für das leibliche Wohl eine reichhaltige Auswahl bereit. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei!

Die Vorbereitungen für das Turnier sind in vollem Gange, aber eine Pause auf der kürzlich gespendeten “RuF Hooksiel”-Bank muss auch mal sein.


Kreisjugendstandarte zum dritten Mal in Folge beim RuF Hooksiel

Die Prüfungen der Kreisjugendstandarte 2017 wurden am 05. und 06.08.2017 auf dem Turnier auf dem Irpshof in Roffhausen ausgetragen. In diesem Jahr wurde u. a. das Bewertungssystem umgestellt. Alle Wertungsprüfungen der Kreisjugendstandarte werden auf einem Turnier ausgetragen. Die zwei besten Wertnoten der Mannschaftsreiter aus der Einzeldressur sowie die zwei besten aus dem Einzelspringen werden nach Ende der zweiten Wertungsprüfung an die Kreisjugendwartin oder Ihren vorher benannten Stellvertreter gemeldet. Pro Reiter kann aber nur ein Ergebnis gewertet werden. Die Ergebnisse zählen jeweils einfach. Zusätzlich findet ein Finale statt, bei dem die vier Reiter eine Mannschaftsdressur Klasse E reiten. Die Final-Ergebnisse werden zweifach gewertet und zu den bisher vorhandenen Punkten addiert. Die Kreisjugendstandarte gewinnt die Mannschaft mit dem höchsten Gesamtergebnis. Bei Punktgleichheit entscheidet das Ergebnis aus dem finalen Dressurwettbewerb.

2017 sicherte sich zum dritten Mal in Folge die Mannschaft vom RuF Hooksiel die Kreisjugendstandarte. Zum Team von Mannschaftsführerin Melanie Lüttge gehörten Katharina Axe auf Mabel, Danja Balog auf Wussy, Alina Frerichs auf Olivia und Deike Lüken auf Ruby Sue. Herzlichen Glückwunsch!

Auf dem Foto von links: Deike Lüken, Alina Frerichs, Danja Balog und Katharina Axe


Udo Paradies wiederholt Kreismeister –

und weitere Erfolge für Hooksieler Reiter

Auf dem Dressur- und Springturnier der Reitgemeinschaft Irps-Hof in Roffhausen hat Udo Paradies auf Akira am 05. und 06. August 2017 die Kreismeisterschaft im Springen der Klasse L errungen. Damit holte sich Udo Paradies zum zweiten Mal in Folge den Titel des Kreismeisters im Springen.

Foto: Copyright Herr Münzberger  – Wilhelmshavener Zeitung

Gleich zwei erste Plätze erzielte Iris Haverkamp auf Diatender sowohl in der Springpferdeprüfung Klasse A* als auch in der Springpferdeprüfung der Klasse L. Alina Frerichs auf Olivia errang den ersten Platz in der Punktespringprüfung der Klasse A* mit Joker. Und bei den Jüngsten sicherte sich Reentje Janßen auf Anton im Führzügel-Wettbewerb den ersten Platz.

Allen anderen platzierten und siegreichen Teilnehmern sagen wir auf diesem Weg: Herzlichen Glückwunsch!


Nachmittag auf dem Reiterhof

Ferienpass-Aktion beim RuF Hooksiel

Im Rahmen der Ferienpass-Aktion hat der Reit- und Fahrverein (RuF) Hooksiel seine Türen für 12 Kinder und Anja Willms-Janßen von der Jugendpflege der Gemeinde Wangerland am 26. Juni 2017 geöffnet. Nach der Begrüßung durch die 2. Vorsitzende Frauke Janßen gab es eine kleine Vorstellungrunde, damit sich alle kennenlernen konnten. Gemeinsam mit den Reitlehrern Melanie Lüttge, Hildburg Reiners, Marei Streicher sowie Helferin Sontje Reinema wurden die Schulpferde von der Weide geholt.

Mit viel Eifer haben die Kinder die Pferde gestriegelt, geputzt und stellten dabei an die Betreuer allerlei Fragen rund um das Pferd. Nach dem Satteln und Trensen ging es für die Kinder endlich aufs Pferd. Es wurde in zwei Gruppen geritten, die Kinder haben sich teilweise gegenseitig geführt und hatten sichtlich viel Spaß dabei.

Zum Abschluss gab es draußen auf der Wiese ein Picknick, wofür jeder eine Kleinigkeit mitgebracht hatte.

 

Jahreshauptversammlung beim RuF Hooksiel

Vorstand blickt zufrieden auf ein erfolgreiches Jahr 2016

Hooksiel, den 29.04.2017 Auf der Jahreshauptversammlung des Reit- und Fahrverein (RuF) Hooksiel zog 1. Vorsitzender Stephan Mohrmann ein positives Resümee des letzten Jahres. Mohrmann dankte den ehrenamtlichen Reitlehrern für ihren unermüdlichen Einsatz, ohne diese die breit aufgestellten Reitstunden nicht angeboten werden könnten.

2016 wurden sieben Lehrgänge im Bereich Dressur und Springen durchgeführt. Diese Lehrgänge richteten sich an Reiter der Klasse E als auch an die fortgeschrittenen Reiter. In den Oster- und Herbstferien fanden jeweils Vorbereitungslehrgänge zur Abnahme von Reitabzeichen statt. Im ersten Lehrgang wurden die Abzeichen RA 1-5 und im Herbst die Motivationsabzeichen RA 6-10 abgenommen. Alle 40 Teilnehmer haben ihre Prüfungen bestanden.

Die Nennungen für das große Turnier im September waren so hoch, dass der Abreiteplatz als Dressurplatz genutzt wurde. Es musste kurzfristig ein zusätzlicher Abreiteplatz erstellt werden. Mohrmann sprach den vielen ehrenamtlichen Helfern seinen Dank aus, die teilweise sogar Urlaub genommen hatten, denn ohne diese Hilfe kann kein Turnier in dieser Größe reibungslos ablaufen. Die größte Investition in diesem Jahr war der Bau einer Mistplatte.

Sportwartin Melanie Lüttge berichtete über ein sehr erfolgreiches sportliches Jahr. Insgesamt vier der fünf Kreismeistertitel gingen nach Hooksiel. In der Einzeldressur siegte Michaela Albrecht und im Einzelspringen Udo Paradies. Die Dressurmannschaft mit Anna-Lena Bielefeld, Marei Streicher, Marion Reinema, Tjarde Oetken mit der Mannschaftsführerin Johanna Donker holte sich den Kreismeistertitel in der Mannschaftsdressur. Auch die Kreisjugendstandarte ging 2016 wieder nach Hooksiel. In Rastede wurde Jelte Orths Landesmeisterin in der Dressur der Junioren.

Ein sportlicher und gesellschaftlicher Höhepunkt war der Besuch des Turniers in Merzen. Eine große Anzahl von Hooksieler Reiterfreunden, teils mit ihren Pferden, besuchten bereits zum zweiten Mal die Osnabrücker Reiterfreunde in Merzen. Die Osnabrücker kommen bereits seit 2006 jährlich zum großen Turnier nach Oesterdieken.


Dressurlehrgang mit Matthias Welker beim RuF Hooksiel

Beim Reit- und Fahrverein (RuF) Hooksiel fand ein Dressurlehrgang mit dem Reitprofi Matthias Welker statt. Organisator und 1. Vorsitzender Stephan Mohrmann konnte Welker für das Wochenende am 22. und 23. April 2017 gewinnen.

Matthias Welker ist seit vielen Jahren als Richter (FN) und Reitlehrer (FN) in den Bereichen Dressur und Springen. Neben der Basisarbeit für Pferd und Reiter lag das Hauptmerkmal von Welker auf Sitz und Einwirkung. Er hat jeden der 13 Teilnehmer in einem 30-minütigen Einzelunterricht individuell gefordert und gefördert.

Auf dem Foto von links: Lehrgangsleiter Matthias Welker, Kimberly Poth auf Latizia, 1. Vorsitzender Stephan Mohrmann, Danja Balog auf Wuzzer, Susann Hinrichs.


Jahreshauptversammlung des Reit- und Fahrvereins Hooksiel

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des Reit- und Fahrvereins Hooksiel findet am 26. April 2017 um 20.00 Uhr im „Frieslandstern“ in Horum statt.

Folgende Themen stehen auf der Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Bericht des Vorstandes
  3. Entlastung des Vorstandes
  4. Voranschläge für das neue Geschäftsjahr
  5. Anträge
  6. Verschiedenes

Wir würden uns freuen, wenn wir zahlreiche Mitglieder begrüßen dürfen.

  1. Vorsitzender

Stephan Mohrmann


Dressurlehrgang mit Grand-Prix-Reiter Peter Koch

Am 25. und 26. März 2017 fand zum wiederholten Mal beim Reit- und Fahrverein (RuF) Hooksiel ein Dressurlehrgang bei Peter Koch aus Sittensen bei Bremen statt. Mit dem Organisator und 1. Vorsitzender Stephan Mohrmann freuten sich 12 Teilnehmer auf einen erneuten Lehrgang mit dem erfolgreichen Grand-Prix-Reiter Peter Koch.

Viele Teilnehmer kannte Koch schon von den vorherigen Lehrgängen und konnte deshalb gut an das bisher Aufgebaute anknüpfen. Koch erteilte jedem Reiter 30 Minuten Einzelunterricht und konnte sich optimal auf jeden einzelnen Reiter einlassen.

Auf dem Foto von links: Melanie Lüttge auf Disco Pogo, Lehrgangsleiter Peter Koch, Organisator und 1. Vorsitzender Stephan Mohrmann, Marei Streicher, Simone Gehm und Marie Nagelschmidt auf Kena.

————————————————————————————————-

Springlehrgang mit Richard „Pico“ Hannöver

Am 18. März 2017 fand ein eintägiger Springlehrgang bei dem Reit-und Fahrvereins Hooksiel (RuF Hooksiel) statt. Vorsitzender Stephan Mohrmann konnte dafür den Profi-Springreiter Richard Hannöver, auch als „Pico“ Hannöver bekannt, als Lehrgangsleiter zu gewinnen. 11 Mitglieder nahmen die Chance wahr, sich vom Profi Tipps für die bevorstehende Turniersaison zu holen. Insbesondere galt es, sich für das bevorstehende Turnier in Petersfehn zu rüsten und dafür wurde das Pacour entsprechend aufgebaut.

Auf dem Foto von links: Lehrgangsleiter Richard Hannöver, Jan Schmidt, Marei Streicher, Silke Overmeyer und Stephan Mohrmann.

—————————————————————————————————–

Dressurlehrgang mit Peter Koch

Am 07. und 08. Januar 2017 konnten 14 Reiter an einen Dressurlehrgang mit Peter Koch beim Reit- und Fahrverein Hooksiel teilnehmen. Organisator und 1. Vorsitzender Stephan Mohrmann freute sich, den erfolgreichen Grand-Prix-Reiter Peter Koch erneut für einen Lehrgang gewinnen zu können.

Auf dem Foto von links: Lia Teichmann auf Famos Cincinetti, Simone Gehm, Peter Koch, Evke Schröder, Stephan Mohrmann, Jenna Müller und Jelske Hartmann auf Vincent.